Unsere Vision begeistert

München | 18. Jan. 2016

In diesem Jahr präsentiert das US-amerikanische Forbes Magazin erstmal eine „30 under 30“ Liste für Europa. Jedes Jahr präsentiert das Magazin junge Persönlichkeiten, die mit ihren Ideen Impulse für die Zukunft liefern. In der Kategorie „Science & Healthcare“ wurde das Team von iuvas gekürt. Wir sind stolz, dass unser Vorhaben auf ein solches Interesse stößt. iuvas bedankt sich bei der UnternehmerTUM und der TU München für den Support

erfahren Sie mehr

Neue Räumlichkeiten für mehr Kreativität

München | 01. Sept. 2015

Jetzt wird es ernst. iuvas erhält ein Büro im TUM Incubator. Mit dem positiven Bescheid für das Exist-Gründerstipendium stellt die UnternehmerTUM den Gründern von iuvas ein Büro kostenlos zur Verfügung. Das neugebaute Entrepreneurship Center auf dem Campus Garching bietet auf 6100 Quadratmetern eine einzigartige Infrastruktur für die Realisierung von Gründungsideen. Wir sind stolz in einem solch hochprofessionellen Umfeld unser Gründungsvorhaben verwirklichen zu können. iuvas bedankt sich bei allen Mitarbeitern der UnternehmerTUM, insbesondere bei unserem Gründungsberater Herr Zerman, der Technischen Universität München wie auch den zahlreichen anderen Startup Teams, die ein unbeschreiblich motivierendes Startup-Klima erzeugen.

erfahren Sie mehr

Finanzierung für ein Jahr

München | 01. Sept. 2015

Erfreuliche Nachrichten für iuvas. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert in Zusammenarbeit mit dem europäischen Sozialfond das Gründerteam. Das Gründerstipendium Exist ist für innovative und wissenschaftsbasierte Unternehmensgründungen konzipiert worden. Mit dem positiven Bescheid erhält iuvas nun die Möglichkeit ihr Gründungsvorhaben innerhalb eines Jahres zu verwirklichen. iuvas dankt vor allem dem Lehrstuhl für Produktentwicklung der TU München für die Unterstützung in der Bewerbungsphase.

erfahren Sie mehr


Das sippa Trinksystem hilft Menschen mit Schluckstörung und Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit ihren normalen Trinkgewohnheiten ohne fremde Hilfe nachzugehen. Durch den patentierten sippa-Mechanismus, kann die betroffene Person mit gesenktem Kopf trinken und beugt so dem Verschlucken bei normaler Dysphagie vor. Der Becher kann komplett entleert werden, ohne die Kopfposition verändern zu müssen. Die elegante Becherform und -farbe lässt das sippa system nicht wie ein Hilfsmittel aussehen und wirkt dadurch wie ein gewohntes Trinkgefäß. Dies hebt die Lebensqualität des Anwenders.

erfahren Sie mehr